Unterstützung für Projekte zum Bau von Street Workout-Anlagen

Das Sportamt fördert die Verbreitung von frei zugänglicher Sportinfrastruktur für individuell Sporttreibende. Der Bau von Street Workout-Anlagen (der Firma Alder und Eisenhut) wird pauschal mit einem Beitrag von CHF 10'000 unterstützt. Um vom Beitrag zu profitieren muss der Träger beim Sportamt vor Baubeginn ein Unterstützungsgesuch einreichen.

Beratung bei der Umsetzung bietet zudem der Verein Street Workout.

Unterstützungsgesuch

  • Das Gesuch ist vor Baubeginn beim Sportamt des Kantons Zürich einzureichen.
  • Das Gesuch kann über untenstehendes Formular eingereicht werden.
  • Das Gesuch kann jederzeit eingereicht werden. Gesuche werden laufend bearbeitet.

Notwendige Unterlagen

  • Bezeichnung der Sportanlage und Standort
  • Name und Rechtsform der Trägerschaft (z.B. Gemeinde, Verein, Genossenschaft, AG)
  • Informationen zur Kontaktperson (Name, E-Mail, Telefon, Funktion, Adresse)
  • Kurzbeschrieb des Bauvorhabens
  • Zeitplan (Baubeginn, Bauende, Eröffnung)
  • Budget
  • Baupläne
  • Informationen zu allfälligen Begleitmassnahmen (z.B. Einführungen, Workshops, regelmässige Trainingsangebote)

Unterstützungsbedingung

  • Auf der Anlage wird an gut sichtbarer Stelle auf die Unterstützung durch das Sportamt hingewiesen. Das Sportamt stellt ein Plakette (Durchmesser 10cm) zur Verfügung, die an der Anlagen festgeklebt werden kann.

Die Auszahlung erfolgt nach Abschluss des Projekts und Einreichung der Schlussabrechnung.

Trägerschaft
Antragsteller
Bauprojekt

Baubeginn, Bauende, Eröffnung, ...

Einführungen, Work-Shops, Trainingsangebote, Kommunikation