Soforthilfe Sport

Kantonale Unterstützung für Sportvereine, Sportverbände und andere Nonprofit-Organisationen aus dem Sport

Der Regierungsrat des Kantons Zürich hat im Rahmen seines Corona-Pakets beschlossen, Soforthilfe für Sportvereine, Sportverbände und weitere Nonprofit-Organisationen zur Verfügung zu stellen.

Es geht darum, die wichtigen gemeinnützigen Sportstrukturen im Kanton Zürich aufrecht zu erhalten, damit der Sport auch über diese besondere Situation hinaus seine Leistungen erbringen kann. Der Kanton unterstützt Sportvereine, Sportverbände und andere Nonprofit-Organisationen, deren finanzielle Situation durch die Einschränkungen aufgrund des Corona-Virus stark belastet wird und in der Weiterführung ihrer Tätigkeiten gefährdet sind.

Sportorganisationen, die Angestellte haben und die durch die bundesrätlichen Massnahmen in ihrer Existenz bedroht werden, steht das Instrument «Kurzarbeit» des Bundes offen.  

Arbeitnehmende mit befristeten Verträgen haben ebenfalls Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung. Die entsprechenden Informationen müssen bei den zuständigen kantonalen Stellen eingeholt werden.

Kommerzielle Sportanbieter (Einzelfirmen, GmbH, Aktiengesellschaften) informieren sich bitte auf der Seite des kantonalen Amts für Wirtschaft und Arbeit oder dem Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) vgl. unten.

Unterstützung des Bundes für gefährdete Sportorganisationen

Die Finanzhilfe des Bundes für Sportorganisationen umfasst insgesamt 100 Millionen Franken. 50 Millionen Franken stehen für den professionellen Spitzensport in der Form von zinslosen Darlehen zur Verfügung. Weitere 50 Millionen Franken sind für Organisationen im Bereitensport als nichtrückzahlbare Beiträge vorgesehen. 

Stabilisierungspakt des Bundes

Der Bundesrat hat am 13. Mai 2020 Eckwerte für die Unterstützung des Schweizer Sports festgelegt. Die Profiligen im Fussball und Eishockey sollen die Möglichkeit erhalten Darlehen zu beziehen. Für den Breitensport sowie den übrigen Spitzensport sind 150 Mio. Franken für à-fonds-perdue-Beiträge vorgesehen.

Aktuell liegen noch keine Informationen über Richtlinien zur Vergabe der Mittel für den Breiten- und Leistungssport vor.