Unterstützung Nachwuchs- und Leistungssport

Förderbeiträge Leistungszentren

Die regionalen und nationalen Leistungszentren spielen eine zentrale Rolle und sollen in ihren Bestrebungen, speziell in der Professionalisierung der Trainerstrukturen, weiter gestärkt werden. Für Förderbeiträge an anerkannte Leistungszentren des Kantons Zürich stehen (ab 2019) 1.25 Mio. Franken zur Verfügung.

Antragsberechtigt: Gemäss nationalen Nachwuchsförderkonzepten anerkannte Leistungszentren des Kantons Zürich.
Förderbeitrag: Der Beitrag berechnet sich aus einem «Anteil Nachwuchstrainer» und aus einem «Anteil Sporttalente»:

foerderbeitraege_nwf

  • «Anteil Nachwuchstrainer» (60%): Aufgrund der durch Swiss Olympic erhobener Anstellungsprozente der Berufstrainerinnen und -trainer
  • «Anteil Sporttalente» (40%): Aufgrund der Anzahl Talent Cards (gewichtet nach Kategorie: Card National x 3, Card Regional x 2, Card Lokal x 1)

Ablauf: Die Gesuchseingabe erfolgt im November (Aufforderung per E-Mail), der Versand der Beitragsschreiben im Dezember und die Beitragsauszahlung Anfang Jahr.

ablauf_foerderbeitraege_nwf

Berechnungsbeispiel Förderbeitrag Leistungszentrum XY

Projektbeiträge Leistungszentren, Verbände und Sportschulen

Leistungszentren und Verbände sowie anerkannte Sportschulen haben die Möglichkeit Projektunterstützung zu beantragen, beispielsweise für den Aufbau eines Leistungszentrums oder für befristete Anstellungen von Trainerinnen und Trainern zur Vorbereitung eines Grossanlasses. Die Beurteilung von Gesuchen erfolgt unter Einbezug eines Ausschusses der kantonalen Kommission für Nachwuchsförderung.

Athletenförderung

Das Sportamt leistet keine direkten Athletenbeiträge. Mit einem jährlichen Beitrag unterstützt die interkantonale Landeslottery Swisslos der Kantone die Stiftung Schweizer Sporthilfe und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Unterstützung von Athletinnen und Athleten. Mehr Informationen zur Athletenförderung auf der Webseite der Stiftung Schweizer Sporthilfe.

Footeco Zürich

Seit dem Jahr 2013 gestaltet der Fussballverband Region Zürich die Nachwuchsförderung der 11- bis 14-jährigen Fussballerinnen und Fussballer im Rahmen des Projekts «Footeco» des Schweizerischen Fussballverbandes. Ziel ist die Erfassung und umfassende Förderung aller Fussballtalente im Kanton Zürich. Das Sportamt unterstützt Footeco im Rahmen der «Förderbeiträge an Leistungszentren» mit einem jährlichen Beitrag.

gebietszuteilung_footeco_zuerich

Kern der Footeco-Umsetzung in der Fussballregion Zürich ist die Partnerschaft mit den drei Spitzenclubs Grasshopper Club Zürich, FC Zürich und FC Winterthur, die in den drei untereinander aufgeteilten Gebieten der Fussballregion Teams und die Vereine betreuen. Dies ermöglicht talentierten jungen Fussballerinnen und Fussballern ein qualitativ anspruchsvolles Training an den Footeco-Stützpunkten, ohne dass sie dafür gleich den Übertritt zu einem Spitzenverein und die damit verbundenen längeren Anfahrtswege an deren Trainingsorte in Kauf nehmen müssen. Gleichzeitig soll dies auch die Rückkehr erleichtern in eine Equipe des Stammvereins nach einer möglichen Nichtberücksichtigung in der nächsten Selektionsstufe.