Sportanlagen

Der Bau und die Erneuerung von Sportanlagen, die dem Jugend- und Breitensport dienen, werden mit Mitteln aus dem kantonalen Sportfonds unterstützt. Vereine und Verbände, Gemeinden sowie private Träger von Sportanlagen können Sportfondsbeiträge beantragen. Nicht unterstützt werden kommerzielle Sportanlagen.

Prozess Sportanlagengesuche

Gesuchseingabe

Unterstützungsgesuche sind zwingend vor Baubeginn einzureichen. Sie können jederzeit eingereicht werden, für eine Beurteilung im laufenden Jahr jedoch bis Ende April.

Das Gesuch und die erforderlichen Beilagen werden mit folgendem Online-Gesuchsformular eingereicht. Der Eingang des Gesuchs wird bestätigt. 

Gesuchsbeurteilung

Die Richtlinien zur Unterstützung von Sportanlagen dienen zur Beurteilung der Unterstützungsgesuche und zur Festsetzung der Beitragshöhe.

Das Sportamt prüft die Unterstützungsgesuche für Sportanlagen die im KASAK-Katalog aufgeführt sind, der Zürcher Kantonalverband für Sport (ZKS) prüft im Auftrag des Sportamts alle anderen Unterstützungsgesuche für Sportanlagen.

Zusicherung Sportfondsbeitrag

Die definitiven Beiträge werden jeweils im Dezember gesprochen, im Rahmen des jährlichen Regierungsratsbeschlusses über den Mitteleinsatz Sportfonds. Anschliessend erhalten die Gesuchsteller ihr Beitragsschreiben mit der Zusicherung über den Sportfondsbeitrag.

Eingabe Schlussabrechnung

Nach Abschluss der Bauarbeiten reicht der Gesuchsteller die rechtskräftige Bauabrechnung an die gesuchsbearbeitende Stelle (Sportamt oder ZKS) ein. Diese Stelle prüft die Bau-abrechnung. 

Auszahlung Sportfondsbeitrag

Zugesprochene Sportfondsbeiträge werden durch das Sportamt ausbezahlt. Bei einer Kostenunterschreitung gegenüber dem eingereichten Budget von mehr als 5 Prozent wird der Beitrag gekürzt.